Promotion

Kann ich das schon mitnehmen?

Die meisten von Ihnen kennen folgende Situation: Urlaub im Süden, Abendessen am Büffet, Teller werden beladen, Essen gekostet und dann vielleicht zur Seite geschoben, weil ja noch so viele köstlich aussehende Gerichte warten …

Und zwischen all den Gästen und Tischen huscht eifrig das Personal des Restaurants umher und sammelt diese Teller ein, um ein Zumüllen der Tische zu vermeiden, oft mit der Frage: „Kann ich das schon mitnehmen?“

Und nun ganz nüchtern betrachtet die Situation unserer Erde (die wir gern behandeln, als hätten wir noch irgendwo eine zweite in Reserve).

Wir produzieren Müllberge, erhöhen oft völlig sinnlos die CO²-Werte – kurz wir betreiben Luft-, Wasser- und Umweltverschmutzung, ohne den Sinn unseres Tuns zu hinterfragen. Es gibt zu viele Menschen, Tiere, Autos, Häuser, Waren, alles wird mehr und immer mehr. In erster Linie ist das ein wunderbarer Zustand, ich meine, dass wir immer mehr bekommen können.

Doch stellen Sie sich bitte einmal vor, auch hier gebe es Personal, das umher geht, um abzuräumen. Was antworten Sie auf die Frage: „Brauchen Sie Ihr Leben noch, oder kann ich es schon mitnehmen?“.

Sie sind schockiert? Nein, bitte nicht. Argumentieren Sie doch lieber. Aber bitte wohlüberlegt, denn genau dazu möchte ich Sie einladen.

Ist Ihr Leben wichtig? Ich hoffe es sehr für Sie.

Was haben Sie noch vor, wie sind Ihre Pläne und wo liegen Ihre Ziele? Können Sie aus dem Stand heraus so schlüssig für den Erhalt Ihres Lebens kämpfen, dass Sie bleiben dürfen?

Es geht mir jetzt nicht darum, abzuräumen. Ich will Sie vielmehr zum Nachdenken bringen, zum Umsortieren und Umgestalten.

Machen Sie sich wichtig, suchen Sie nach Ihren Träumen, den großen wie den kleinen und beginnen Sie, sie zu leben.

Genau wie unsere Erde sind wir alle einmalig.

Interessiert es Sie, wie ich argumentieren würde?

„Nein, nein, halt nicht abräumen! Ich will doch noch sooo viele Krimis schreiben, Figuren entwickeln, miteinander verstricken und zum Leben erwecken, Mordszenarien aushecken, planen und fiktiv umsetzen, Tatorte erforschen, Täter in Schutz nehmen, Ermittler logisch denken, Zeugen auftreten und Bösewichte abtreten lassen, Leser kennenlernen, Bücher signieren und verkaufen, Bücherkisten packen, neue Erkenntnisse gewinnen und in meinen Krimis verarbeiten und immer wieder die Liebschaften, Leidenschaften, Gehässigkeiten, Hilflosigkeiten und Höhepunkte des Lebens zu einem schönen, runden, interessanten und spannenden Krimi verarbeiten.

Und Ihnen wünsche ich, dass Sie zum neuen Jahr genauso leidenschaftlich argumentieren können, sollte Sie in nächster Zeit jemand nach Ihrem Bleiberecht fragen.

Dann Prost auf ein einmaliges Jahr 2016!

Kontakt

Edition Renumero GmbH & Co. KG

Südhang 6
94575 Windorf-Otterskirchen

fan@der-passau-krimi.de

+49/8546/9757620

Feedback

Social Media

Dagmar Isabell Schmidbauer auf Facebook Der Passau Krimi auf Facebook

Edition Renumero GmbH & Co. KG - Spannend bis zur letzten Seite

Renumero | Impressum